We are back! Veilchen wieder in der 1. Liga

Um 19.40 Uhr gab es in der Lindenhalle kein Halten mehr. Das Team, der Coach, der nahezu komplett mitgereiste Staff und die rund 150 Fans jubelten, tanzten, sangen und lagen sich in den Armen. Die BG 74 Veilchen Ladies hatten soeben mit 56:46 (27:23) gegen das Wolfpack Wolfenbüttel gewonnen und damit nach acht Jahren die Rückkehr in die 1. planet-photo-DBBL klar gemacht. Was folgte, war ein Feier-Marathon allererster Güte: Siegerehrung, Humba, Sektdusche, Netz abschneiden, Party bis zum Morgengrauen und am Sonntag noch ein spontaner Auto-Corso.

Ausgerechnet die dienstälteste Spielerin der Veilchen, Jana Lücken, musste am Samstag krankheitsbedingt passen. Sie ist seit dem Neuanfang 2009 in der Regionalliga bei der BG 74 dabei. Lücken reiste aber im Fanbus nach und gab ihren Mitspielerinnen während der Partie wertvolle Tipps.

Zum Spielverlauf: Die Veilchen legten los wie die Feuerwehr und lagen schnell mit 9:0 und in der 14. Minute mit 21:7 in Front. Wolfpack-Coach Pierre Hohn nahm eine Auszeit und stellte auf eine Zonenverteidigung um. Das schmeckte den Veilchen gar nicht und Wolfenbüttel kam bis zur Pause auf 23:27 heran. Nach dem Seitenwechsel glichen die Gastgeberinnen zum 31:31 aus. Jetzt war es Merle Wiehl, die mit mehreren Rebounds und einem cool verwandelten Dreier das Momentum für die BG zurückholte. Es folgte ein 11:0-Lauf des Koukos-Teams, das mit 42:31 ins vierte Viertel ging. Da Alli Gloyd relativ frühzeitig ihr fünftes Foul kassierte und ausscheiden musste, spielten die Veilchen den Vorsprung letztendlich souverän und mit viel Routine über die Zeit.

Es war insgesamt kein hochklassiges Match, das sich den Zuschauern in der ausverkauften Lindenhalle bot – aber es war erneut an Spannung kaum zu überbieten. Die letzten Sekunden gehörten natürlich den Veilchen Ladies und ihren Fans. Der Jubel wurde immer lauter, ehe die Schlusssirene dann alle Dämme brechen ließ.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (9 Punkte, 6 Rebounds, 1 Assist, 1 Steal), Corinna Dobroniak (dnp), Katarina Flasarova (15, 3, 1, 3), Johanna Hirmke (3, -, -, -), Lia Kentzler (dnp), Lea Nguyen (dnp), Mayka Pilz (-, 1-, -, -), Alissa Pierce (9, 5, 4, 2), Inesa Visgaudaite (5, 4, 2, 1), Verdine Warner (12, 17, 2, 1), Merle Wiehl (3, 2, -,-), Fee Zimmermann (-, 1, -, -).

Beste Werferinnen Wolfenbüttel: Womack 12, Gloyd 8, Draganova 7.

Foto:  HNA – Hubert Jelinek