69:57-Erfolg in Saarlouis hält Chance am Leben

Das scheinbar aussichtslose Unterfangen Klassenerhalt scheint wieder möglich. Durch einen 69:57-(31:24)-Erfolg bei den TV Saarlouis Royals haben die Veilchen Ladies ihre Chancen auf den Verbleib in der 1. Liga erhalten. Bei nunmehr nur noch zwei Punkten Rückstand auf den USC Heidelberg muss am kommenden Samstag allerdings ein Sieg her. Dann gastiert um 19 Uhr der Tabellenvierte Bad Aibling im FKG.

Headcoach Giannis Koukos überraschte mit der Starting five. In der standen auf der Guard-Position nämlich nicht Profis wie Katarina Flasarova oder Marissa Janning, sondern das Göttinger Nachwuchstalent Lea Nguyen. Und die machte ihren Job bei insgesamt knapp 22 Minuten Spielzeit bestens. Am Ende hatte sie 100 Prozent Wurfquote, sieben Punkte, einen Assist und einen Steal zu Buche stehen.

Überragende Akteurin auf Seiten der Veilchen aber war Centerin Verdine Warner. Sie absolvierte mit 26 Punkten, 19 Rebounds und vier Blocked-Shots eines der besten Matches im lilafarbenen Dress. Ebenfalls stark: Jennifer Crowder mit 13 Punkten, Francis Donders mit sieben Zählern und sieben Assists sowie Alissa Pierce, die mit sieben Punkten und fünf Rebounds nach ihrer Erkrankung am Vorwochenende an alte Stärken anschloss.

Von Beginn an übernahmen die Veilchen bei den ersatzgeschwächten Royals das Kommando. Schnell stand es 7:0 und dann 10:4, ehe die Gastgeberinnen ihren ersten Korb aus dem Feld erzielten. Dies war insbesondere auf die hervorragende Verteidigung der BG zurückzuführen, die über den gesamten Spielverlauf herausragend war. Das erste Viertel ging mit 20:13 an den Aufsteiger. Der zweite Abschnitt verlief relativ ausgeglichen und die BG ging mit einem Sieben-Zähler-Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel konnte Saarlouis bis auf vier Punkte verkürzen. Doch in Führung gingen die Gastgeberinnen, für die es noch um einen Playoff-Platz ging, in keiner Phase der Partie.

Spielentscheidend waren letztlich neben den Einzelleistungen der Akteure Warner, Crowder, Pierce, Donders und Nguyen, dass das gesamte Team sich gegen den drohenden Abstieg wehrte. Und die Wurfquote aus dem Feld war mit 45 Prozent sehr viel höher als im letzten Match gegen Chemnitz und bei den Royals, die nicht einmal ein Drittel ihrer Würfe trafen (30 Prozent). Auch bei den Assists lag die BG mit 14:10 vorne, bei den Steals mit 17:11.

Jetzt gilt es am kommenden Wochenende den Tabellenvierten Bad Aibling zu schlagen. Zudem muss darauf gehofft werden, dass Mitaufsteiger Heidelberg bei den bereits abgestiegenen GISA SV Halle Lions verliert. Geschäftsführer Richard Crowder: „Wir hatten und haben eine Chance. Und an die glauben wir.“

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (13 Punkte, 1 Rebound, 3 Assists, 3 Steals), Corinna Dobroniak (-, -, -, -), Francis Donders (7, 2, 7, 2), Katarina Flasarova (2, 4, -, -), Marissa Janning (dnp), Vasiliki Karambatsa (3, -, 1, -), Jana Lücken (4, 4, -, 1), Lea Nguyen (7, -, 1, 1), Alissa Pierce (7, 5, 2, -), Casey Smith (-, 2, -, -), Verdine Warner (26, 19, -, 2).

Leave a Comment