Bronzemedaille für Veilchen Ladies beim Top4

Versöhnlicher Saison-Abschluss für die BG 74 Veilchen Ladies. Mit einer Bronzemedaille kehren sie vom Finalturnier im DBBL-Pokal aus Chemnitz zurück. Am Sonnabend gab es eine 52:70-(30:27)-Niederlage gegen den TSV Wasserburg. Im Spiel um Platz 3 am Sonntag siegten die Veilchen dann gegen Gastgeber Chemcats Chemnitz mit 68:58 (32:26). Das Finale entschied Wasserburg deutlich mit 78:53 gegen die Rutronik Stars Keltern für sich.

BG 74 Veilchen Ladies – TSV Wasserburg

Das Team von Headcoach Giannis Koukos startete motiviert und engagiert gegen den Titelverteidiger in das Halbfinale. Vor allem dank einer aggressiven Defense gelang es der BG, den Favoriten vom Inn zu verunsichern, der sich deshalb nicht absetzen konnte. Im Gegenteil: Nach dem ersten Viertel führten die Veilchen mit 20:13. Diese Führung verteidigten sie bis zur Halbzeitsirene (30:27).

Nach dem Seitenwechsel allerdings übernahm Wasserburg, das zuletzt vier mal in Folge das Double aus Meisterschaft und Pokal geschafft hatte, immer mehr das Kommando. Nach dem dritten Viertel führte der Champion mit 49:44 und zog so richtig davon. Der Schlussabschnitt ging für die Veilchen mit 6:21 verloren und am Ende stand eine dann doch noch deutliche 52:70-Niederlage zu Buche.

Die spielentscheidenden Faktoren lassen sich schnell finden. Der Meister entschied die Rebounds deutlich mit 41:30 für sich. Die BG wiederum leistete sich 16 Ballverluste, der Kontrahent lediglich acht. Bei den Assists lag Wasserburg mit 13:7 vorn und auch die Trefferquote war mit 35 Prozent gegenüber nur 29 bei den Veilchen entscheidend besser. Für Trainer Giannis Koukos, der am Wochenende erneut auf die verletzte Katarina Flasarova verzichten musste, war die Niederlage dennoch kein Beinbruch. „Wir haben 30 Minuten mitgehalten. Am Ende fehlte dann die Konzentration.“ Der Coach hatte allen zehn Akteurinnen Einsatzzeit gegeben.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (2 Punkte, 2 Rebounds, 0 Assists, 0 Steals), Corinna Dobroniak (-, 2, -, -), Francis Donders (11, 1, -, 1), Marissa Janning (9, 5, 4, -), Vasiliki Karambatsa (4, 5, -, 1), Jana Lücken (2, 1, 2, -), Lea Nguyen (2, -, -, -), Alissa Pierce (10, 1, -, 1), Casey Smith (7, 1, -, -), Verdine Warner (5, 10, 1, -).

BG 74 Veilchen Ladies – Chemcats Chemnitz

Wie schon tags zuvor im Halbfinale gegen Wasserburg startete die BG äußerst engagiert in die Partie. Nach ausgeglichenem Auftakt zogen die Veilchen in der Mitte des ersten Viertels auf 16:4 davon und beendeten dieses mit einer 18:10-Führung. Im zweiten Abschnitt kam dann Chemnitz ein wenig auf und verkürzte den Rückstand bis zur Pause um zwei Punkte auf den Halbzeitstand von 32:26 aus Sicht der Veilchen.

Auch nach dem Seitenwechsel schien es, als sollten die Chemcats Punkt für Punkt näher kommen. Am Ende des dritten Viertels lagen die Gastgeberinnen nur noch mit vier Zählern in Rückstand. Doch die Veilchen fingen sich und bauten die Führung im Schlussabschnitt sogar bis auf zwölf Punkte aus. Am Ende stand ein verdienter 68:58-Erfolg zu Buche, der dem Team die Bronzemedaille sicherte.

Ein Blick in die Statistiken allerdings macht bei Rebounds, Turnover, Assists, Steals und Blocked-Shots kaum relevante Unterschiede aus. Lediglich die Trefferquote war mit 42 Prozent aus dem Feld deutlich besser als die von Chemnitz (26 %). Und die Veilchen hatten mit Verdine Warner einmal mehr die nicht nur in Sachen Körpergröße alles überragende Spielerin auf dem Court. Mit 16 Punkten und 15 Rebounds lieferte sie erneut ein astreines Double-Double ab. Ebenfalls stark: Alissa Pierce und Francis Donders mit jeweils 13 Punkten, Jennifer Crowder mit zehn sowie Nachwuchstalent Lea Nguyen mit neun Zählern. Headcoach Giannis Koukos, der in dieser Partie neben Flasarova auf die kurzfristig erkrankte Corinna Dobroniak verzichten musste, allerdings betonte erneut, dass es ein Erfolg des gesamten Teams gewesen sei, das sich nun in den wohlverdienten Urlaub verabschieden kann. Mit einer verdienten Bronzemedaille um den Hals…

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (10 Punkte, 3 Rebounds, 1 Assists, 3 Steals), Corinna Dobroniak (dnp), Francis Donders (13, 1, 1, 1), Marissa Janning (3, 3, -, 2), Vasiliki Karambatsa (2, 3, -, -), Jana Lücken (2, 2, 1, -), Lea Nguyen (9, -, 1, -), Alissa Pierce (13, 4, -, -), Casey Smith (-, 2, -, -), Verdine Warner (16, 15, 1, 1).