Casey Smith kommt aus Connecticut

Erstliga-Aufsteiger BG 74 Veilchen Ladies ist nochmals auf dem Transfer-Markt aktiv gewesen. Die Göttingerinnen haben die Brettspielerin Casey Smith aus den USA verpflichtet. Die 22jährige kommt nach bestandenem Examen von der Fairfield-Universität im US-Bundesstaat Connecticut in die Leinestadt.

Die Statistiken der auf den Positionen 4 und 5 einsetzbaren Amerikanerin aus den letzten drei Spielzeiten in der Division 1 der NCAA (amerikanische College-Liga) lesen sich beeindruckend. In der zurückliegenden Saison erzielte sie bei knapp 30 Minuten Einsatzzeit durchschnittlich 12,4 Punkte und griff sich 5,7 Rebounds. Ihre Trefferquote ist mit knapp 45 Prozent seit 2014 sehr hoch. Zuvor hatte die 1,88 Meter große Centerin wegen des Wechsels der Universität ein Jahr Zwangspause einlegen müssen. Sie wurde drei Mal in Folge in Auswahlteams der NCAA gewählt.

BG-Headcoach Giannis Koukos hat Casey Smith lange beobachtet, ehe seine Entscheidung feststand: „Sie verfügt über einen sehr guten Wurf und weiß sich unter den Körben durchzusetzen“, berichtet der Grieche über seinen dritten Neuzugang nach Forward Viki Karambatsa und Guard Marissa Janning: „Casey wird uns in der 1. Liga helfen können.“

Nachdem der Frontcourt der Veilchen Ladies nunmehr komplett ist, geht die Suche nach Spielerinnen für den Aufbau noch weiter. Geschäftsführer Roland Emme-Weiß: „Der bisherige Kader kann sich sehen lassen. Damit sollten wir eine gute Rolle spielen.“ Jetzt werde weiter intensiv an der Einnahmen-Seite gearbeitet, um dann auch im Backcourt nochmals nachlegen zu können.

Der bisherige Kader der BG 74 Veilchen Ladies für die 1. Liga

Jennifer Crowder, Corinna Dobroniak, Marissa Janning, Viki Karambatsa, Jana Lücken, Lea Nguyen, Alissa Pierce, Mayka Pilz, Casey Smith, Verdine Warner.