Crunchtime-Erfolg gegen den Aufsteiger

Basketball-Spiele gehen über 40 Minuten. Diese Erfahrung musste Aufsteiger Eisvögel USC Freiburg im Match bei den flippo Baskets machen. Denn obwohl die Gäste nach dem dritten Viertel mit elf Punkten führten, siegten die Veilchen nicht zuletzt dank der individuellen Leistungen von Theresa Simon. Cori Coleman und am Ende Alissa Pierce in der Crunchtime mit 62:59 (25:32).

Vor 280 Zuschauern in der FKG-Halle entwickelte sich eine zerfahrene Partie. BG-Headcoach Giannis Koukos schickte Theresa Simon, Jennifer Crowder, Cori Coleman, Jana Lücken und Verdine Warner als Starting-Five gegen den bisherigen Tabellenfünften auf den Court. Zwar erzielten die Veilchen die ersten Punkte, dann aber übernahm Freiburg die Regie und lag mit Ausnahme der letzten 33 Sekunden nie zurück.

Ein wesentliches Merkmal bei beiden Kontrahenten war, dass sich an starke Phasen immer wieder Schwächeperioden anschlossen. So stand es nach fünf Minuten 9;8 für die Gäste, nicht einmal 30 Sekunden später schon 13:8. Das wiederholte sich im zweiten Abschnitt: Die BG konnte beim 19:19 in der 13. Minute erstmals wieder ausgleichen, Freiburg zog innerhalb der nächsten 180 Sekunden auf 26:19 davon. Die größten Mankos bei den flippo Baskets: Elf Ballverluste bis zur Pause und lediglich 30 Prozent Trefferquote aus dem Feld.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das Wechselspiel aus starken und schwachen Phasen fort. Freiburg zog in der 23. Minute auf 36:29 davon. Nicht einmal 60 Sekunden später war die BG auf 34:36 heran gekommen. Die vermeintlich vorentscheidende Phase dann kurz vor dem Ende des dritten Viertels. Das Koukos-Team hatte auf 40:43 verkürzt, ließ den Rivalen dann aber innerhalb von nur 40 Sekunden auf 40:51 enteilen. Die Stimmung in der Halle litt merklich unter der alles andere als überzeugenden Vorstellung der Veilchen.

Auch im Schlussabschnitt schien alles auf eine klare Niederlage der Gastgeberinnen hinaus zu laufen. 45:55 lagen sie fünf Minuten vor dem Ende hinten. Doch jetzt begann die starke Phase der Alissa Pierce, die mit Ballgewinnen, Rebounds und Punkten ihr Team in Schlagdistanz brachte und letztendlich dank ihrer Power die Partie entschied. Theresa Simon verkürzte auf 53:57, Cori Coleman wenig später mit einem Dreier auf 58:59. Pierce war es vorbehalten, die letzten Punkte ihres Teams zum 62:59 beizusteuern. Frenetischer Jubel folgte, die Halle stand. Gäste-Trainerin Hanna Ballhaus nahm 4,2 Sekunden vor dem Ende ihre letzte Auszeit. Der Distanzwurf von Ilze Jakobsone aber verfehlte den Ring. Beste Akteurin beider Teams war Eisvogel Kristen Gaffney mit 22 Punkten.

Flippo Baskets BG 74: Alissa Pierce (12 Punkte, 8 Rebounds, 1 Assist, 1 Steal), Theresa Simon (14, 4, 1, -), Jennifer Crowder (8, 4, 5, 1), Vasiliki Karambatsa (8, 1, -, -), Corinna Dobroniak, Lea Nguyen (2, 1, -, -), Cori Coleman (12, 2, -, 1), Klaudia Grudzien (-, 2, 1, -), Jana Lücken (-, 1, -, 1), Fenja Keune (dnp), Verdine Warner (6, 7, 1, -).


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/16/d349153240/htdocs/VEILCHENLADIES/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405