Der Dino zu Gast beim Aufsteiger

Aufsteiger gegen den Dino der Liga. Jugend gegen internationale Erfahrung. Viertschlechteste Abwehr gegen viertbeste Offense der Liga. Das sind die Schlagworte, mit denen man die Partie zwischen den BG 74 Veilchen Ladies und dem BC Pharmaserv Marburg zusammenfassen könnte. Am Samstag um 20.30 Uhr kommt es im FKG zu diesem Duell.

Der heutige Gegner ist mit großen Ambitionen in die Saison 2017/18 gestartet. Nachdem das Team von Trainer Patrick Unger in der vergangenen Saison das kleine Finale der DBBL gegen Saarlouis gewonnen und Rang 3 der deutschen Meisterschaft belegt hatte, meldete der Klub zusätzlich noch für den Europacup. Dort feierte man einen 71:67-Auswärtssieg in der tschechischen Stadt Ostrava, musste sich in heimischer Halle allerdings dem rumänischen Vertreter Satu Mare mit 54:71 geschlagen geben.

In der 1. Damen-Basketball-Bundesliga zeigte sich das Team aus der hessischen Universitätsstadt mit eher durchwachsenen Leistungen. So verloren die Unger-Schützlinge am ersten Spieltag knapp in Hannover, unterlagen drei Tage später gegen Keltern in eigener Halle, um dann vier Siege in Folge zu feiern. Am vergangenen Wochenende allerdings bezog Marburg eine unerwartete 69:72-Heimniederlage gegen die GISA Lions SV Halle. Von daher wird sich die Mannschaft an der Leine sicherlich rehabilitieren wollen.

Der Kader des BC Pharmaserv ist äußerst stark besetzt. Gleich fünf für die kommende EM-Quali nominierte Nationalspielerinnen tragen das Trikot vom letztjährigen Dritten der DBBL. Allen voran Finja Schaake, die in der Liga 16,3 Punkte im Schnitt erzielt und damit auch die teamintere Rangliste anführt. Ebenfalls den Adler auf der Brust tragen in der kommenden Woche dann Svenja Greunke (9,8 Zähler), Marie Bertholdt (9,1), Stephanie Wagner (5,3) und Alexandra Wilke (5,0). Hinzu kommen die drei US-Amerikanerinnen Katlyn Yohn (10,3 Punkte), Tonisha Baker (10,0) und Paige Bradley (3,5) sowie die bulgarische Centerin Diana Voynova (9,0 Punkte und 6,1 Rebounds).

Das ist schon ein bärenstarker Kader, gegen den wir allenfalls Außenseiterchancen haben“, blickt BG-Trainer Giannis Koukos der kommenden Aufgabe entgegen: „Trotz der Niederlagen der vergangenen Wochen arbeiten wir weiter hart im Training. Die Ladies sind äußerst motiviert und wenn wir bei den Würfen auch mal mehr Glück haben, dann sollte uns der zweite Sieg bald gelingen.“ Ob das schon gegen Marburg der Fall sein wird, erscheint eher unwahrscheinlich. Aber, so Koukos: „In jedem Basketballspiel werden die Karten neu gemischt. Warum sollen wir nicht auch mal gegen ein Topteam der Liga bestehen.“

Das Match gegen Marburg ist von der Planet-Photo-DBBL für Samstag terminiert worden, da die deutsche Nationalmannschaft sich ab Sonntag auf die anstehenden Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft vorbereitet. Deshalb geht auch die DBBL in eine zweiwöchige Pause.