Die Uhren sind auf null gestellt

Abstiegskampf pur oder Playoff-Hoffnungen? Neustart oder Status quo? Wird das Team den Trainerwechsel positiv verarbeiten? Es gibt viele offene Fragen vor dem Match der flippo Baskets BG 74 am Sonntag um 17.30 Uhr im FKG gegen den aktuellen Tabellenletzten Chemcats Chemnitz.

Aber die Uhren bei den Veilchen sind auf null gestellt: Nach der Beurlaubung von Headcoach Giannis Koukos soll frischer Wind ins FKG einziehen. Und wichtig: Für alle Besucher des Herren-Spiels in der S-Arena gewähren die Damen den halben Eintrittspreis – einfach am Einlass nur das Ticket oder die Dauerkarte vorzeigen.

Klaudia Grudzien als neue Spielertrainerin sieht dem Spiel voller Optimismus entgegen: „Wir haben zuletzt nicht als Mannschaft gespielt. Es war jede Spielerin auf dem Court für sich. Und das wollen und werden wir jetzt ändern.“ Die Voraussetzungen dafür sind bestens – zumal auch Neuzugang Eleni Kyratzi nach langer Verletzung jetzt soweit fit ist, dass sie zumindest in jedem Spiel aushelfen kann. Am vergangenen Samstag in Freiburg stand sie erstmals auf dem Bogen.

Doch das Match gegen Chemnitz wird ein völlig anderes als das im Breisgau. Denn Chemnitz kommt nach dem 91:64-Kantersieg gegen Wasserburg mit sehr viel Selbstvertrauen ins FKG. Trainerin Armanda Davidson hat einen Kader zusammen gestellt, der erneut äußerst international ist. Mit Elea Gaba und Lucille Percoche sind gerade einmal zwei Deutsche dabei. Das Rest kommt aus aller Welt – aber das will die DBBL nicht zuletzt dank Zustimmung der flippo Baskets in den kommenden Jahren ändern. In spätestens vier Jahren gelten die Regeln wie bei den Männern – es müssen sechs Deutsche im Kader sein.

Davon ist Chemnitz weit entfernt. – die Veilchen erfüllen diese Norm schon heute.

Erfolgreichste Schützin der Chemcats ist Maya Hood mit 15 Punkten pro Partie. Sie steht im Schnitt 34 Minuten auf dem Feld und fängt auch noch 7,9 Rebounds ein. Es folgen Landsfrau Jasmine Smith mit 10,4 Zählern und Andrea Abelova 9,2. Ebenfalls zu beachten sind Anstacia Owens (8,6), Veera Pirttinen (8,2) und Centerin Klara Brichaciva (7,1).

Für beide Kontrahenten geht es in dem Duell am Sonntag um viel. Chemnitz würde bei einem Sieg gegen die Veilchen auch im direkten Vergleich an den flippo Baskets vorbeiziehen und den letzten Tabellenrang abgeben. Im Gegenzug würde die BG im Falle eines Sieges mit mehr als elf Punkten (das Hinspiel endete 72:61 für die Chemcats) auf vier Punkte davonziehen und hätten somit bereits zwei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt geschert.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/16/d349153240/htdocs/VEILCHENLADIES/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405