Sind die Veilchen auch für Wölfe schwer verdaulich?

Dass Veilchen für Raubtiere äußerst schwer verdaulich sind, haben bereits die Tigers aus Neuss in einer wirklich mitreißenden Halbfinal-Serie spüren müssen. Im Endspiel um den Erstliga-Aufstieg trifft die BG 74 nun erneut auf räuberische Vierbeiner. Zum Finale Nr. 1 gastiert am Sonnabend um 17 Uhr das Wolfpack Wolfenbüttel im FKG.

Letztendlich war es unser Wille und die Kampfkraft, die uns ins Finale geführt haben“, wirft BG-Headcoach Giannis Koukos nochmals einen Blick zurück: „Doch das ist jetzt schon wieder Vergangenheit. Jetzt fokussieren wir uns voll auf die Endspiel-Serie gegen einen Gegner, der gegen Osnabrück vor allem durch genau diese Eigenschaften die Überraschung geschafft hat und ins Finale eingezogen ist.“

In einer ebenso umkämpften Halbfinal-Serie wie bei den Veilchen hatte sich das Wolfpack mit 2:1 Siegen gegen die favorisierten Girolive Panthers Osnabrück durchgesetzt. Und das, obwohl sich Klaudia Grudzien im zweiten Match wie vor einem Jahr einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen hatte. Aber der Rest des Teams machte diese Schwächung durch Siegeswillen und Kampfgeist weg. Dabei überzeugten im dritten Spiel insbesondere die beiden Importspielerinnen aus Wolfenbüttel. Alysha Womack war mit 21 Punkten die erfolgreichste Akteurin auf dem Court, Alli Gloyd stand ihr mit 15 Punkten sowie 17 Rebounds in Sachen Effektivität kaum nach. Zudem hatten auch Theresa Simon (14 Zähler) und Birgit Pilbur (13) einen Sahnetag erwischt, dem Erstliga-Absteiger Osnabrück zwar lange standhielt, am Ende aber vor einem frenetischen Publikum den Kürzeren zog.

Auf unsere phantastischen Fans setze ich jetzt auch in der Finalserie“, kommentiert Giannis Koukos nach ausgiebigem Video-Studium der beiden Halbfinal-Serien das erste Match am Ostersonnabend: „Die Stimmung ist gegenüber dem Neuss-Spiel sicherlich kaum noch zu steigern. Aber das hat unser Team enorm gepusht“, so der Grieche: „Wir wollen jetzt den Heimvorteil auch im Endspiel nutzen, um unseren Traum vom Aufstieg zu realisieren.“

Allerdings warnt der Coach auch davor, den Gegner zu unterschätzen. Man habe zwar im letzten Spiel der Hauptrunde relativ deutlich mit 82:51 gewonnen – damals wurde das Wolfpack quasi aus der Halle gefegt: „Aber das zählt nicht mehr. Wir hatten einen herausragenden Tag und Wolfenbüttel einen schlechten. Ab Samstag werden die Karten neu gemischt.“ Wie es seine Art ist, wird Koukos sein Team ganz gezielt auf den Gegner einstellen. Das haben die Spielerinnen des Wolfpack auch schon gemacht. Denn rund die Hälfte des Teams war am Sonntag beim Halbfinale zwischen den Veilchen und Neuss live dabei, um den Final-Kontrahenten eingehend zu studieren.

Vorbestellungen per e-mail möglich – Gesonderter Vorverkauf am Samstag ab 10 Uhr

Dauerkarten-Inhaber haben für das erste Playoff-Finale am Ostersonnabend um 17 Uhr gegen das Wolfpack Wolfenbüttel ein Vorkaufsrecht. Außerdem wird es wie im ersten Halbfinale eine zweite Stuhlreihe auf Podesten und Stehplatz-Tribünen entlang der Längsseite am Court geben. Karten-Vorbestellungen sind möglich bis Samstag, 8 Uhr, unter der e-mail tickets@bg74veilchenladies.de. Außerdem gibt es am Samstag zwischen 10 und 12 Uhr im Vorraum des FKG einen gesonderten Vorverkauf. Die Tageskasse öffnet am 15. April um 15.30 Uhr.