Wichtiger Triumph im Kampf gegen den Abstieg

Das war ein wichtiger Triumph im Kampf gegen den Abstieg. Die Veilchen Ladies haben vor 450 begeisterten Zuschauern mit 70:60 (34:30) gegen den Tabellen-Siebten TK Hannover gewonnen. Das Team von Headcoach Giannis Koukos lag lediglich zu Beginn der Partie knapp zurück. Danach lag die BG fast immer in Front.

Trainer Koukos war nach der Schlusssirene sichtlich zufrieden: „Wir haben in den vergangenen zwei Wochen intensiv gearbeitet. Heute haben wir gezeigt, was dieses wirklich intensive Training gebracht hat. Das war ein Teamerfolg, bei dem alle Spielerinnen ihren Beitrag geleistet haben.“

Dabei hatte die Partie mit einer Hiobsbotschaft begonnen. Marissa Janning hatte sich im Training verletzt und konnte deshalb nicht mitwirken. Dafür stand Jennifer Crowder nach überstandener Sehnenverletzung wieder zur Verfügung. Und die Spielmacherin stand sogleich in der Starting Five und zeigte von Beginn an, wie wichtig sie für das Team ist. Insbesondere ihr unbändiger Kampfgeist und ihre Spielübersicht ließen die Zuschauer häufiger jubeln. Am Ende war sie mit 13 Punkten auch zweibeste Scorerin ihres Teams.

Noch besser machte es die Niederländerin Francis Donders, die mit 18 Zählern zur besten Schützin der gesamten Partie avancierte. Auch Hannovers Topscorerin Melissa Jeltema, die 40 Minuten auf dem Court stand, konnte da mit 17 Punkten nicht mithalten. Ebenfalls wichtig für die BG: Verdine Warner erzielte mit elf Punkten und elf Rebounds erneut ein Double-Double. Und Vasiliki Karambatsa war mit acht Zählern sowie vier Rebounds als Starting-Five-Akteurin ebenfalls äußerst effektiv.

Zum Spielverlauf: Lediglich zu Beginn der Partie wechselte die Führung zwischen beiden Kontrahenten hin und her. Nach dem mit 20:17 für sich entschiedenen 1. Viertel gaben die Veilchen die Führung nur noch im 2. Viertel kurz her. Im Gegenteil: Sie kamen gestärkt aus der Kabine und bauten den Vorsprung im dritten Viertel bis auf 17 Punkte aus. Dann aber schlichen sich eine Reihe von Fehlpässen ein (am Ende hatten beide Mannschaften 18 Turnover) und Hannover kam Punkt für Punkt heran. Im Schlussabschnitt konnten die favorisierten Gäste den Rückstand sogar auf 60:63 verkürzen. Erneut waren es Jenny Crowder und Francis Donders, die mit Steals in der Crunch-Time den Erfolg für ihr Team sicher stellten. Die Stimmung in der Halle war selten so gut wie am Ende gegen den TKH.

Wie wichtig der Erfolg war, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Da Heidelberg mit 70:61 gegen Chemnitz gewann, haben die Veilchen weiterhin zwei Siege Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Allerdings kommt Chemnitz am 4. März zum nächsten Heimspiel ins FKG und gegen Heidelberg konnte der direkte Vergleich gewonnen werden. Am kommenden Sonnabend geht es für die BG 74 nach Marburg. Wäre schön, wenn dort der nächste überraschende Erfolg gelingt.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (13 Punkte, 6 Rebounds, 1 Assist, 1 Steal), Francis Donders (18, 1, 1, 4), Corinna Dobroniak (2, 1, -, -), Katarina Flasarova (7, 1, 3, 2), Vasiliki Karambatsa (8, 4, -, 1), Jana Lücken (-, 2, -, -), Alissa Pierce (6, 4, -, 1), Casey Smith (5, -, -, -), Verdine Warner (11, 11, -, 1).

Leave a Comment